Klarere Strukturen, Abläufe, zufriedenere Mitarbeiter und Kunden, sowie nachhaltige Produktivitäts-Steigerung

Das seit über 80 Jahren bestehende Familienunternehmen, Service-Bund-Gesellschafter Albrecht + Neiss GmbH in Neuenhagen bei Berlin stand vor der Herausforderung, den Logistikbereich dem starken Wachstum der vergangenen Jahre anzupassen und neu zu strukturieren. „Der Umsatz ist stärker gewachsen als die internen Strukturen“, beschreibt der für den kaufmännischen und Logistik-Bereich zuständige Geschäftsführer Michael Albrecht die Ausgangssituation. „Wir sind auf Frau Pätzold über eine Empfehlung aufmerksam geworden.“

In Gruppen- und Einzelgesprächen mit insgesamt acht Personen hat sich Christiane Pätzold zunächst ein Bild über die Situation und die Rollenverteilung im Logistikbereich verschafft. Jeder konnte dort offen bestehende Engpässe und seine Vorstellungen und Wünsche artikulieren. Danach wurden diese in einer Führungsklausur diskutiert und Lösungen erarbeitet.

Erstaunt über die schnellen Ergebnisse

„Wir waren erstaunt, was durch diese ersten Einzel- und Gruppenarbeiten zutage kam“, beschreibt die Personalverantwortliche Kristina Maul die sich schnell ergebenden positiven Effekte. „Der vorhergehende Lagerleiter wurde zum Beispiel einvernehmlich in seiner Leitungsfunktion entlastet und ist jetzt für Wareneingang und -prüfung zuständig.“

Jede der drei Schichten in der Logistik erhielt klare Verantwortlichkeiten. „Vorher wurde vieles durch Zuruf und unstrukturiert entschieden“, beschreibt Sven Szymanski, Leiter Logistik, den früheren Missstand. „Wir haben zusammen mit Frau Pätzold wirklich jeden Stein umgedreht, mit den Mitarbeitern die Arbeitsabläufe analysiert, Stressoren, Behinderndes und Unklarheiten aufgedeckt.“ „Durch schriftlich definierte Stellenbeschreibungen weiß jetzt jeder Mitarbeiter, was sein Aufgabenbereich ist und was von ihm erwartet wird“, ergänzt Frau Maul.

Zusammenarbeit auch auf andere Bereiche ausgedehnt

Aufgrund der sehr guten Ergebnisse wurden auch andere Geschäftsbereiche durchleuchtet und die Personal-, Organisations- und Arbeitsstrukturen optimiert. „Nach der Logistik haben wir uns entschieden mit Frau Pätzold das Unternehmen auch im Ganzen anzuschauen. Sie hat uns auch schon bei zwei Bewerbungsgesprächen durch Ihre Sicht von außen unterstützt“, berichtet Herr Albrecht. „Bei heiklen Veränderungs-Gesprächen war sie auch als Mentorin tätig. Der Gesprächsverlauf war unbefangener als wenn ich dies allein als Geschäftsführer mache.“

„Bei vielen Besprechungen in der Logistik-Bereich war ich überhaupt nicht anwesend und wurde erst wieder in den Zwischenstufen eingebunden. Anfänglich war mir dabei etwas mulmig, Verantwortung abzugeben. Im Nachhinein war das von unten nach oben arbeiten jedoch goldrichtig.“

Auf allen Ebenen sehr positive Ergebnisse

„Unsere Mitarbeiter fühlen sich wohler und nehmen auch kleine Veränderungen, wie zum Beispiel neue Beleuchtungen oder Bürostühle positiv wahr“, erläutert Frau Maul den spürbaren Nutzen aus der Zusammenarbeit. „Durch die klaren Strukturen weiß jetzt jeder, an wen er sich wenden muss. Die Fehlerquote hat sich deutlich gesenkt. Die Führungsebene ist entlastet und muss sich um Kleinigkeiten nicht mehr kümmern und erhält wertvolle Verbesserungswünsche.“

„Durch die klar geregelten Abläufe sind wir schneller geworden, die Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit ist gestiegen“, erläutert Herr Szymanski sein positives Empfinden aus der Zusammenarbeit. „In Bezug auf Umschlags- und Auslieferungszahlen erbringen wir 10 Prozent mehr Leistung. Dies wäre ohne Frau Pätzold nicht möglich gewesen.“

Dies wird auch von Herrn Albrecht bestätigt. „Frau Pätzold hat uns unterstützt, die Rahmenbedingungen für ein reibungsloseres und stärkeres Wachstum zu schaffen. Dazu beigetragen hat auch, dass sie sehr offen und ehrlich ist, stets ihren Standpunkt vertritt und diesen auch mit Argumenten belegt.“ Dies sieht auch Herr Szymanski so: „Für mich ist Frau Pätzold eine ganz starke Frau, die sowohl die wirtschaftliche als auch die menschliche Seite super ins Gleichgewicht bringt.“